Startseite
Startseite
Artikel & Suche Wer wird sind Kontakt Links

Wie YouTube zu meiner Spielekonsole wurde

05.08.2016 · 15 Kommentare

Wie YouTube zu meiner Spielekonsole wurde

Oben: Kochen und Spielen. Wer sagt, das passt nicht zusammen? (Bild: Daniel Wagner)

Lange Jahre gab es für mich keinen Grund, YouTube zu besuchen - bis zu dem Tag, als YouTube und ich einen dieser Magic Moments hatten, die alles verändern.

Es war ein Klick auf irgendeinen einigermaßen interessant klingenden Link irgendwo im Netz, der mich hinüber auf die Videoplattform führte. Weil ich gerade Zeit hatte, stöberte ich ein bisschen durch YouTubes Videokategorien. Einfach mal treiben lassen und abchecken, was es da so zu sehen gibt auf dieser Plattform, die mich nie interessiert hatte.

<i>Moon Patrol</i> für Atari 2600. <a href='https://youtu.be/rSfWuN0sZqs' target='_blank'>Hier das Video</a>. (Bild: Atari, Video: YouTube / World of Longplays)
Moon Patrol für Atari 2600. Hier das Video. (Bild: Atari, Video: YouTube / World of Longplays)

Ich scrollte durch das Angebot und hielt plötzlich inne, als mein Blick bei einem ziemlich katastrophalen Video-Vorschaubild hängen blieb, das sich allein durch seine katastrophenmäßige Schlechtigkeit vom ganzen Rest der überwiegend auf Hochglanz polierten Clips abhob. Das Bild zeigte eine schwarze, eine blaue und eine grüne Fläche, dazu ein verpixeltes, pinkes Etwas. Und das war's eigentlich auch schon. Furchtbar hässlich.

Trotzdem - irgendwie kam mir diese Fürchterlichkeit schrecklich bekannt vor. Ich wagte einen Klick und das Ding entpuppte sich als ein Gameplay-Video zum Atari-2600-Klassiker Moon Patrol, das ich als Kind selbst gespielt hatte. Ich war begeistert. So etwas gibt es also auf YouTube?! #MagicMoment, Baby!

Im Retro Flash

Ein paar Klicks später stieß ich auf den Kanal „World of Longplays“, der voll war mit Videos wie diesem. Es kam mir so vor, als hätte ich einen seltenen Schatz gefunden, der jahrelang vor meinen Augen lag und den ich erst jetzt - mit einer wunderbaren Mischung aus Faszination und Aufregung - bergen durfte.

Daraufhin nahm ich mir zum ersten Mal bewusst ein paar Stündchen Zeit, um diesen fremden Videokosmos genauer zu erforschen. Nie im Leben hätte ich damit gerechnet, dass in der losen Beziehungskiste zwischen YouTube und mir so viel Potenzial für eine echte Love Story stecken würde.

Ich durchforstete also die Plattform nach alten Games, die ich früher mal gespielt hatte: Zak McKracken, Maniac Mansion, Doom, Lemmings... Bei den großen Klassikern war es natürlich ein Leichtes, Videos zu finden. Einfach Titel in die Suche eingeben und fertig.

Von vielen anderen Games jedoch, waren mir die Titel völlig entfallen. Ich hatte nur noch vage Bilder im Kopf: Zum Beispiel so einen coolen Typ im Kampfanzug, der sich in einem schicken Sidescroller durch eine SciFi-Welt ballerte (später stellte sich heraus: es war Turrican). Oder ein gruseliges Rollenspiel, das in einer alten Burg angesiedelt war und in dem eine vollbusige Brünette eine nicht unwesentliche Rolle spielte (na klar: Elvira - Mistress of the Dark). Auch von einer metallenen Arena schwirrte mir ein Bild im Kopf herum, und von zwei Teams, die dort einem Ball hinterher jagten und sich ziemlich brutale Blutgrätschen verpassten (Speedball - ich hab’s geliebt). Hach! War das ein Träumchen, so viele alte Games wieder zu entdecken. Ich war total im Retro Flash - stundenlang.

Von allen Spielen, an die ich mich dank YouTube wieder erinnern konnte, packte ich jeweils ein Video in eine Playlist, die ich „Classic Games aus meiner Jugend“ nannte. Die gibt’s immer noch. Klickt euch gerne mal rein.

Meine YouTube Playlist „Classic Games aus meiner Jugend“. (Bild: Daniel Wagner)
Meine YouTube Playlist „Classic Games aus meiner Jugend“. (Bild: Daniel Wagner)

Let's Play!

Im Laufe der Zeit konnte ich so Schritt für Schritt meine eigene kleine Videospiel-Historie in Grundzügen rekonstruieren. Viele alte Erinnerungen an fantastische Spielwelten und mutige Helden schwappten dadurch langsam zurück in meine aktiven Hirnregionen - und mit ihnen noch jede Menge weiterer Erinnerungen: an ehemalige Freunde, mit denen ich mal versucht hatte, ein eigenes Computerspiel zu entwickeln; daran, wie mein Kinderzimmer aussah (dieser hölzerne Computertisch!); an die Melodien, die eine ganze Generation geprägt haben (die Titelmelodie zu Monkey Island OMG!) und und und. Großartig!

Heute ist YouTube eine der wichtigsten Online-Plattformen für mich. Ich bin täglich drauf und schaue überwiegend Let's Plays, diese kommentierten Gameplay-Videos, die schon so manchen YouTuber berühmt gemacht haben.

Schnippeln und Zuschauen. Let's Plays in der Küche. (Bild: <a href='https://www.instagram.com/dannywoot' target='_blank'>Daniel Wagner, Instagram)</a>
Schnippeln und Zuschauen. Let's Plays in der Küche. (Bild: Daniel Wagner, Instagram)
Let's Plays sind mittlerweile sogar eine Art Spielersatz für mich geworden: anstatt mich hinzusetzen, die Konsole anzuschmeißen und mehrere Stunden ein Game selbst zu zocken, begleite ich als Zuschauer einen anderen Spieler dabei, wie er die Spielwelten für sich und mich - für uns! - erkundet. Das alles habe ich nahtlos in meinen Alltag integriert: Ich stelle einfach das iPad auf und lasse das Video laufen, während ich mich morgens im Bad frisch mache, mittags koche oder abends die Zähne putze. Für mich ist das die perfekte Work-Life-Game-Balance, mit der ich alle meine sozialen Verpflichtungen und persönlichen Leidenschaften ziemlich gut unter einen Hut bekomme.

YouTube ist jetzt meine Spielekonsole. Zwanglos wie ein Casual Game schmeiße ich sie an, wann immer mir danach ist. Ich muss mir für's Zocken nicht mehr extra Spielzeit einräumen und auch keine Kompromisse mehr eingehen, wenn der Fernseher, an dem die Konsolen hängen, gerade belegt ist.

Was ich auch gut finde: Let's Plays erlauben mir, Spiele wie eine TV-Serie zu erleben. Ich bestimme, wie viele Folgen am Stück ich mir ansehe und ob ich mal kurz vorspule, wenn mich eine Quest gerade langweilt. Eine Art „Binge Let’s Play Watching“ - oder „passives Binge Gaming“, wenn man so will. :)

Für mich ist YouTube dank seiner vielen Let's Plays mein perfekter Spielersatz geworden. Im Kern jedoch hat YouTube einen noch viel gewaltigeren Stellenwert in meinem Leben eingenommen: Aufgrund der vielen Classic Games, die dort als Videos zu finden sind, wie North & South, Elite, Barbarian oder It Came From The Desert, ist YouTube für mich eine riesige Erinnerungsmaschine, die mir kleine Zeitreisen im Kopf ermöglicht: Zeitreisen zurück in die Vergangenheit, in der ich als kleiner Junge vor meinem Atari 2600 oder C64 saß und immer, wann ich es wollte, ein Held sein durfte.

Daniel Wagner · 05.08.2016

  Atari, Atari 2600, Barbarian, C64, Classic Games, Daniel Wagner, Doom, Elite, Elvira - Mistress of the Dark, It Came From The Desert, Lemmings, Lets Play, Maniac Mansion, Monkey Island, Moon Patrol, North and South, Speedball, Spielkonsole, Turrican, Video, Videoplattform, World of Longplays, YouTube, Zak McKracken, iPad

ÜBER DEN AUTOR

Daniel Wagner
Daniel Wagner
Daniels Spielografie begann mit einem Atari 2600. Das war Mitte der 80er. Seitdem hat er jede Menge digitale Schlachten geschlagen und Abenteuer erlebt. Momentan versucht er zu ergründen, warum ihn die Spielwelten von heute nicht mehr so begeistern wie die von damals. Liegt es an den Spielen, am Älterwerden oder hat Daniel einfach das Spielen verlernt?

Alle Artikel von Daniel Wagner

Daniel auf Twitter folgen



ARTIKEL TEILEN

VSG FOLGEN



15 KOMMENTARE

Dein Kommentar ist das Wertvollste was Du dem Autor zukommen lassen kannst. Nimm Dir etwas Zeit und hinterlasse ein paar Zeilen!

» Kommentar schreiben












    @dannywoot kommentierte zu oben
    am 25.08.2016 um 19:33 Uhr
    Profil bei Gravatar anzeigen
    Danke für deinen Kommentar @randomspieler. Ich hab mir auch schon das eine oder andere Game gekauft, NACHDEM ich das komplette Let's Play dazu gesehen habe. Wenn das Interesse also groß genug ist, dann schlag ich zu, obwohl ich es schon kenne (meist allerdings lass ich dann erstmal 6-12 Monate verstreichen, und dann kostet es auch nur noch halb so viel wie zum Start - doppelt gut) :)

    EinQuantumPro hab ich noch nicht auf dem Radar, aber jetzt, nach deinem Hinweis, hab ich ihn mal abonniert und schau definitiv mal rein.





    @dannywoot kommentierte zu oben
    am 25.08.2016 um 19:35 Uhr
    Profil bei Gravatar anzeigen
    Hast du einen Link zu dem YouTube Kanal von Monty / Reinhard Klinksiek? Ich finde mit der YT Suche da nichts Passendes.



    Andre kommentierte zu oben
    am 25.08.2016 um 23:55 Uhr (neuester)
    Profil bei Gravatar anzeigen
    Hi Danny, Reinhard ist mittlerweile bei Pixelor zu finden.

    Sein aktuelles Projekt heisst "Kraut & Rüben & Videospiele".

    Einen Artikel zu seinem Projekt "C64 Longplays" findest Du hier.





    @dannywoot kommentierte zu oben
    am 05.08.2016 um 21:42 Uhr
    Profil bei Gravatar anzeigen
    Danke! Ja, YT ist echt großartig. Überlege auch schon seit längerem, Videos zu produzieren und hochzuladen, aber über das Experimentierstadium bin ich noch nicht rausgekommen. :)

    www.dannywoot.de





    @dannywoot kommentierte zu oben
    am 05.08.2016 um 21:36 Uhr
    Profil bei Gravatar anzeigen
    Na du kennst dich aber echt gut aus, Respekt!

    Okay, "Park Patrol" kommt mir bekannt vor. Ich würde aber nicht meine Hand ins Feuer legen dass ich das tatsächlich gespielt habe.

    "Aliens" hab ich ganz sicher gespielt und ich glaube sogar die Version, die im Video läuft. Geilo! Kam gleich auf meine Playlist. :)

    "Enforcer" hab ich evtl. auch gespielt. Zumindest kam mir das Video und ein paar Spielmomente darin sehr vertraut vor. Wobei...... Bin grad rüber zu Youtube und hab mir "Katakis" angeschaut. Vermutlich war es doch das und nicht Enforcer. Egal, kommt auch in meine Playlist, yay! :)

    Und vom guten alten "Turrican" hab ich, glaub ich, nur Teil 1 und 2 gespielt.

    Fazit: 2 neue Games in meiner Classic Games Playlist + 2 neue YT Channels abonniert. Nice! Und danke! :)

    www.dannywoot.de





    @dannywoot kommentierte zu oben
    am 05.08.2016 um 19:27 Uhr
    Profil bei Gravatar anzeigen
    Diese "toplay list" würde mich ja schon interessieren. Da sind bestimmt ein paar Titel dabei, die ich kenne oder die ich früher gespielt, aber mittlerweile völlig vergessen habe. Dann wären sie auch Kandidaten für meine Youtube Playlist. :) Magst du mal ein paar Titel nennen?

    http://www.dannywoot.de



DEIN KOMMENTAR

Schreibe dem Autor, was Dir zu Wie YouTube zu meiner Spielekonsole wurde einfällt. Er freut sich über Deine Zeilen!

Name oder @Twitter-Name

E-Mail

Homepage/Webseite

Beispiel: http://www.seitenname.de

Sicherheitscode
   Code erneuern

Wenn Du Deinen @Twitter-Namen angibst, erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Du bei einem Tweet zu diesem Kommentar auf Twitter erwähnt wirst. Wenn Deine E-Mail Adresse mit Gravatar verknüpft ist, erscheint Dein Bild neben Deinem Kommentar. Deine Adresse wird niemals öffentlich angezeigt. Deine Homepage/Webseite wird unter Deinem Kommentar angezeigt.




MEHR ENTDECKEN?

Diese Artikel aus der Kategorie Geschichte & Spielkultur könnten Dich auch interessieren:

Nur ein Pixel kann Dein Schiff zerstören

Nur ein Pixel kann Dein Schiff zerstören

30.07.2016
Martin Goldmann
Es ist Nacht. Ich steuere ein schwer bewaffnetes Raumschiff durch die Galaxie. Da, ein Gegner. Ich feuere, daneben, das Schiff schießt zurück, ich weiche aus und gebe eine weitere Salve ... [weiter]
     Atari bei Hasbro Interactive

Atari bei Hasbro Interactive

25.04.2003
Guido Frank
Das hier folgende Interview entstand im März 2000, nachdem Hasbro Interactive die verbleibenden Rechte der in Konkurs gegangenen Firma Atari erwarb, um das berühmte Label erneut am ... [weiter]
     Die Zeit verging spielend - Interview mit Boris Schneider-Johne

Die Zeit verging spielend - Interview mit Boris Schneider-Johne

03.02.2007
Guido Frank
Wer kann die Geschichte der Videospiele heute besser erzählen als diejenigen, die sie geschrieben haben? Boris Schneider-Johne, vielen noch bekannt unter dem Pseudonym ... [weiter]